Cruiseship.
Photos.
News & Stories.
Database.
CMT Stuttgart 2023 Highlights Die Urlaubsmesse
Copyright: SHIPS@SEA

CMT-Messe Stuttgart 2023 – der Kreuzfahrt-Highlight – Überblick

Endlich: Nach langjähriger Pandemiepause geht es wieder auf das Messeparkett. Die Urlaubsmesse CMT in Stuttgart bietet eine bunte Mischung aller Reiseformen. Klarer Schwerpunkt liegt bei Caravan & Co; aber auch die einzelnen Zielgebiete und einige Kreuzfahrtanbieter sind mit dabei. Grund genug für SHIPS@SEA sich umzuschauen.

MSC Cruises

Das neuste Schiff ist gerade getauft worden – MSC World Europa – und womöglich trotzdem nicht das Highlight des Jahres. Warum? Nach der Taufe ist schließlich vor der Taufe! Besonders interessant für den deutschen Markt ist daher die Taufe von MSC Euribia. Das im Frühsommer 2023 zu taufende Schiff wird dabei ab dem Basishafen Kiel eingesetzt und Nordeuropa bereisen. Auffällig ist die Bemalung der Euribia, die sich deutlich vom Rest der MSC-Flotte unterscheidet: Den international ausgeschriebenen Wettbewerb zur Gestaltung des Rumpfes hat der Dresdner Start-up Unternehmer Alex Flämig gewonnen. Zusammen mit dem weithin sichtbaren hashtag #savethesea ist die Bemalung inspiriert vom Meer, das als marines Ökosystem fungiert. Diese Hommage an die Bewohner der Meere ist einfach schön anzuschauen. Zusätzlich wird das zur Meraviglia-Plus-Klasse zählende Flagschiff, neben der jüngst getauften MSC World Europa, das zweite Schiff von MSC sein, welches mit dem derzeit nachhaltigsten LNG-Treibstoff angetrieben wird. MSC investiert weiterhin in großem Umfang, um die Auswirkungen auf unseren Planeten möglichst zu minimieren. Mehr Info´s dazu findest Du hier in unserem Nachhaltigkeitsbereich.

Hapag Lloyd Cruises

Bekannt sind die Schiffe allemal: MS Europa und MS Europa 2 bereisen auch dieses Jahr als wahre Luxusliner die Weltmeere. Das Trio der Expedition Cruises von MS Hanseatic nature, inspiration und spirit entdeckt dabei auf dem bekannt hohen Hapag-Lloyd-Niveau auch die entlegensten Regionen der Welt. Auf dem großen Messestand werden Reisebegeisterte ausführlich durch die anwesenden Hapag Lloyd Mitarbeiter beraten so, dass wohl kaum eine Frage offen bleiben dürfte. Auch meine Frage nach dem Hapag Lloyd-Highlight des Jahres wurde beantwortet: Jedes Schiff auf jeder Reise ist ein Highlight. Versprochen.

Amadeus Fluss-Kreuzfahrten

Ein knappes Dutzend Flussschiffe zählt die Flotte des Premiumanbieters Amadeus Flusskreuzfahrten aus München. Dabei werden die klassischen Flussreviere wie Rhein und Donau ebenso bereist, wie die pittoreske Moselregion, oder auch die Seine in Frankreich. Das Familienunternehmen mit über vier Dekaden Erfahrung auf dem Fluss weiß, was die anspruchsvollen Reisenden von heute wünschen. Daher kreiert das Amadeus-Team eine besondere Zeit an Bord. Das Versprechen lautet an jedem Tag „Augen auf, der Traum geht weiter“ – dazu schwelgen die Gäste in einer gekonnten Welt einmaliger Eindrücke auf dem Fluss: Amadeus nimmt sich Zeit zum Verwöhnen und die Gäste spüren dies an Bord, denn: „Zu jeder Uhrzeit stehen die Zeiger auf Genuss“ verspricht der Anbieter. Ein Highlight unter vielen, ist 2023 das Jazz Festival in Frankreich an Bord der Amadeus Provence: 14 Jazzkönner aus drei Kontinenten geben auf 14 Konzerten in acht Tagen ihr Bestes. Chapeau Amadeus!

Polar-Schiffsreisen

Polar-Schiffsreisen präsentiert sich als kleiner, aber sehr feiner Anbieter für Reisen in die kalten Regionen dieser Welt. Der Spezialist für Arktis und Antarktis wurde 2020 als Tochterfirma von Leguan Reisen gegründet. Letzterer ist seit über zwei Jahrzehnten am Markt und bereist mit einem engagierten und qualifizierten Team entlegene Ziele der Erde fernab des Mainstream. Polar-Schiffsreisen rundet mit seiner Flotte von kleinen und individuellen, aber sehr eistüchtigen Schiffen das Portfolio ab: In Kleingruppen ab 12 Gästen geht es auf eisige Entdeckungen; dichter als mit der Polar-Schiffsreisen-Flotte dürfte man wohl kaum jemals an sein Ziel gelangen. Highlights für 2023 sind einerseits die geplante Umrundung Spitzbergens mit MS Quest (max. 52 Gäste), sowie eine elftägige Intensiventdecker-Kreuzfahrt im Osten Grönlands mit dem Motorsegelschiff Rembrandt van Rijn (max. 33Gäste).

Ikarus Tours

Seit Dekaden ist Ikarus Tours ein Spezialist für individuelle Entdeckungen. Wenig überraschend ist, dass dies auch auf hoher See möglich ist. Mit kleinen Expeditionsschiffen von Partnern wie Oceanwide Expeditions, Albatros Expeditions und Ponant geht es dabei ebenso in die Arktis wie Antarktis. Highlights sind intensive Entdeckerreisen nach Ostgrönland mit MS Plancius im Sommerhalbjahr und noch längere Antarktisreisen im Winter 23/24. Inkludiert sind stets die An- und Abreisen mit dem Flugzeug, was bei den entlegenen Zielen ein großer Pluspunkt ist.

Troll Tours & Havila Voyages

Der langjährige Anbieter für Nordlandurlaube bietet zusammen mit Havila Voyages Postschiffreisen der neuen Generation an. Von der klassischen Rundreise ab und bis Bergen in den hohen Norden Norwegens, über einzelne Teilstücke oder unterschiedliche Kombinationsreisen wird alles geboten. Highlights sind Kombi-Reisen per Fähre und dem eigenen PKW nach und durch Finnland, inklusive Havila Voyages Rückreise ab Kirkenes nach Südnorwegen und mit der Colorline zurück nach Kiel. Das eigene Auto ist immer mit dabei – mehr Flexibilität ist kaum möglich. SHIPS@SEA hat das komplett neue HAVILA-Produkt bereits getestet – mit einem KLICK bist Du dabei.

Nicko cruises

In einer eigener Podiumspräsentation gab Geschäftsführer Laukamp gemeinsam mit seinem gesamten Presseteam einen umfassenden Einblick in das nicko-Reisejahr 2023 mit all seinen Facetten. Hier geht es zum umfassenden Bericht.

SE Tours

Seit 1993 ist SE Tours auf den Flüssen Europas unterwegs und seit 2009 unter dem heutigen Namen. Der Name leitet sich von seinem damaligen Gründer und Geschäftsführer Hans-Georg Setzer ab. Während die Firmenzentrale im maritimen Bremerhaven beheimatet ist, kreuzt die Flotte mit buntem Programm im Binnenland umher. So auch in der kommenden Saison 2023: Neben klassischen Reisen in allen Facetten auf Rhein und Donau, nebst Nebenflüssen, bietet SE-Tours auch ein „SEhr“ aktives Reiseprogramm an. „Rad & Schiff“ lautet die Losung für alle Aktivurlauber mit Hang zum Drahtesel. Letzterer ist inzwischen elektrifiziert: Die Bike-Flotten auf den Schiffen bestehen unter anderem aus modernen E-Bikes deutscher Produktion. So kann auch im kommenden Jahr zum 30-jährigen Firmenjubiläum nach Herzenslust der Flussschiffkomfort mit Fahrradaktivitäten kombiniert werden. Das bunte Angebot reicht von Touren in Deutschland, über Polen und Frankreich bis in den Süden Kroatiens. Neben SE-Manon ist unter anderem auch das klassische Flussschiff OLYMPIA für den Aktiv-Veranstalter unterwegs.

MS SE Manon SE Tours
SE Tours Logo

TUI Cruises

Der bekannte deutsche Anbieter war auf der CMT nur scheinbar anwesend: Es gab einen größeren Stand, der zwar durchaus nach TUI Cruises aussah, allerdings wurde dieser von einem Reisebüro mit Buchungs- und Verkaufsengagement betrieben. Etwaige Highlights 2023 blieben daher im Verborgenen.

AIDA Cruises

Den größten Kreuzfahrt-Messestand bietet AIDA Cruises an. Genutzt wird dieser, um die Kussmundgemeinde und die, die es noch werden möchten, zu beeindrucken. Möglich macht das neben einem aufwendigen AIDAcosma Schiffsmodell, ein 1:1 Nachbau einer Verandah-Deluxe-Kabine, die es in sich hat. „Oh – schau mal“ und „Wow“ waren nur einige der entzückten Ausrufe von neugierigen Messebesuchern, die ich auf dem AIDA-Stand gehört habe. Derart komfortabel und geräumig das AIDAcosma Reiseprogramm 2023 zu entdecken, kann also nicht nur ich mir gut vorstellen.

BACK

JOIN NOW

Ships at Sea Mitmachen UPLOAD YOUR PIX Ships at Sea Mitmachen schließen